MERCEDES BENZ C180 T-MODELL (1997)
ERSTZULASSUNG: 09/1997
KAUFDATUM: 09/2019
KM-STAND BEI KAUF: 127.000km
BESONDERHEITEN: Nur selten im Regen und Winter gefahren, Wirklich rostfrei
Meinen Führerschein habe ich 1994 gemacht. Seitdem hatte ich über 30 verschiedene Autos, größtenteils aus Bayern. Erst 2018 habe ich zum ersten mal einen Mercedes gekauft um damit u.a. an schöne, alte Erinnerungen anzuknüpfen. Anfang der 80er Jahre waren meine Familie und ich in einem W123 230E im Schwarzwald-Urlaub. Was für ein Auto. Besonders imposant fand ich schon damals das Mercedes-typische Sitzgefühl, das durch eine Kombination aus (über-)weichem Fahrwerk und angenehm straffe Sitze (oder Sessel?) entstand. Auch der große Tachobereich sowie das W123-Lenkrad mit Stern war für mich - damals um die 7 Jahre alt - etwas ganz besonderes. Seitdem war ich immer Fan des W123, besonders des Coupés.
Den Zeitpunkt einen W123 „günstig“ zu kaufen habe ich leider verpasst. Die frühere 2000er Jahre wären ein guter Zeitpunkt gewesen für einen kleinen 4stelligen Betrag ein Coupe „mit Potenzial“ zu bekommen, aber zu der Zeit musste Mobilität für mich möglichst preiswert sein und zuverlässig.
Im Spätsommer 2018 habe ich mir überlegt, dass das M3 Cabrio trotz seines Metalldachs vielleicht doch ein bisschen zu schade ist um damit im Winter zu fahren. Es wäre der erste Winter seines Daseins und ausserdem hatte ich keine Winterräder dafür. Also kam der Wunsch nach einem „Winterauto“ auf. Nach diversen Suchen auf den üblichen Plattformen fiel die Wahl schnell auf den W202 als T-Modell. Klar hätte ich gerne einen C230K, C240 oder C280 genommen, aber angesichts der grundsätzlich katastrophalen Substanz, die diese Baureihe durch Wasserlack und sonstige Sparmaßnahmen mit sich bringt musste ich Kompromisse eingehen und habe mich für eine gesunde Basis mit „Basismotirisierung“ entschieden. Die Dynamik der ohnehin schon nicht so zahlreich vorhandenen PS (122 an der Zahl) wird gnadenlos durch die 5-Gang-Automatik begrenzt sodass das ganze Auto weniger fährt denn schleicht und gleitet. Aber geht der Trend nicht eh zu Entschleunigung, Achtsamkeit und Ruhe? ;-)
Jedenfalls finde ich für mich in diesem Modell ein kleines bisschen W123 wieder. Auch sein Fahrwerk ist sehr weich und die Sitze sind gut straff. Die Ausstattungsliste ist mit Klimaanlage, Tempomat, 4 x el. Fenstern und Hängerkupplung kurz aber ausreichend, das „Elegance“-Paket  gibt ihm ein bisschen optischen Feinschliff. Drei Wochen lang konnte ich den Ausblick auf den Mercedes-Stern geniessen, bevor ihn jemand von der Haube abgebrochen hat (ich dachte, dies sei der Jugend meiner Generation vorbehalten und den heutigen Lümmeln kein Anreiz mehr?!)
Auch wenn mir „mehr Schein als Sein“ grundsätzlich widerstrebt habe ich dem Auto die einzig wahren Felgen gegönnt, die ihm für meinen Geschmack unfassbar gut stehen: Die AMG Styling II, welche eigentlich auf die „Sport“-Variante oder den C43 gehören. I know, Fahrverhalten und Felgen passen nicht wirklich zusammen, aber so ganz ohne „guilty pleasure“ muss es ja auch nicht immer sein ;-)
REPARATUR- UND WARTUNGS-LOG:
128.000km - Keilriemen


Weitere Autos in der Sammlung
Back to Top